Nachruf Heinz Sommer (1961 - 2018)

Heinz SommerTrotz der uns allen bekannten schweren Erkrankung haben wir am 13.10.2018 mit großer Trauer und tiefem Schmerz vom Ableben unseres Musikkameraden Heinz Sommer Kenntnis erlangt. Unser Mitgefühl gilt besonders seiner Familie.

Heinz Sommer war ein Musiker mit Herz und Seele. Bereits mit 12 Jahren wurde er in die Bauernkapelle St. Georgen aufgenommen. Die aktive Mitgliedschaft sollte bis zu seinem Tode 44 Jahre dauern. Auf seinem Instrument, dem Waldhorn, war er ein sehr ehrgeiziger Musiker. Die längste Zeit spielte er die erste Stimme, und wurde auch als Lehrer zur Ausbildung junger Musiker nominiert. Es gab nicht viele Proben und Auftritte, die er versäumte, und wenn, dann hatte er immer einen triftigen Grund. Er hatte einfach viel Spaß daran, zu musizieren.
Der Musikverein lag ihm sehr am Herzen. Mit seinen wertvollen, guten Ideen und seiner wohl durchdachten, konstruktiven Kritik war er stets bemüht, das Beste für die Bauernkapelle St. Georgen zu erreichen. Besonders konnte er seine Geschicke als Beirat und Organisationsreferent beweisen. Die Tätigkeit im Vorstand belief sich auf insgesamt 12 Jahre, in denen er zahlreiche Showeinlagen und Mitternachtseinlagen organisiert, durchdacht, einstudiert und durchgeführt hat und bei der Organisation vieler Feste maßgeblich beteiligt war. Auch sonst war er immer ein fleißiger Helfer, der sich immer Zeit nahm, wenn er konnte. Ausdrucksvoll bewies er das nicht zuletzt im Jänner 2018, als er trotz bereits angeschlagener Gesundheit an einem Workshop des Musikvereins teilnahm, um mitzuarbeiten, und neue Lösungen und Ideen für die Bauernkapelle zu erarbeiten. Die Entwicklung, das Einstudieren und die Durchführung von Showeinlagen übernahm er aber auch schon vor und nach seiner offiziellen Tätigkeit im Vorstand.

Heinz war aber nicht nur dieser „Vereinsmensch“, er war vor allem ein besonderer Kamerad und Freund. Immer hatte er ein offenes Ohr für die Anliegen und Probleme, insbesondere seiner jüngeren, aber auch seiner älteren Kameraden. Er war stets versucht, diese Agenden dann auch umzusetzen oder an die Entscheidungsträger heranzutragen, sodass diese auch wichtig genommen wurden. Mit seiner humorvollen und unnachahmlichen Art war er aber auch ein Kamerad, mit dem man mit Vergnügen zusammen war und mit dem man gerne viele Stunden verbrachte.

Legendär war seine 20 Jahre andauernde Tätigkeit als Moderator bei Frühschoppen und anderen Veranstaltungen. Dies war nicht nur von unbezahlbarem Wert für den Erfolg des Musikvereins Bauernkapelle St. Georgen im In- und Ausland, sondern auch für die zahlreichen Menschen, denen er damit viele schöne und unvergessliche Stunden geboten hat.

Heinz war ein Optimist, der das Leben immer als Chance sah und immer voll Zuversicht in die Zukunft blickte, egal wie schwer er es auch gerade hatte. Letzten Endes hatte er allerdings einen Kampf zu führen, den er mit voller Kraft und Hoffnung antrat, den er letztendlich aber leider nicht gewinnen konnte.

Alles in allem war Heinz Sommer ein wertvolles Mitglied, ein guter Kamerad, aber vor allem ein Freund, der seinesgleichen sucht und wir können uns glücklich schätzen, ihn gekannt zu haben und dass uns die Ehre zu Teil wurde, dass er bei uns Mitglied war, und wir mit ihm eine sehr schöne und unvergessliche Zeit verbringen durften, die wir nie vergessen werden.

Folgende Worte von Antoine de Saint-Exupéry könnten aus seinem Mund stammen: „Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein. Du wirst dich daran erinnern, wie gerne du mit mir gelacht hast.“

Lieber Heinz! Wir bleiben in der Liebe zur Musik mit Dir verbunden. Wir verabschieden uns von Dir in großer Dankbarkeit für das, was Du für unseren Verein getan hast, für die erfüllte Zeit, in denen wir gemeinsam musizierten und für die unvergesslichen Stunden, die wir mit Dir in Freundschaft verbringen durften. Du bleibst in unseren Herzen und lebst in unserer Erinnerung weiter.

Mit den Worten „Servas, pfiat Eich – Euer Heinz“ hat er sich immer von seinen Moderationen verabschiedet, so möchten auch wir uns verabschieden: „Servas, Pfiat Di – Danke, Deine Bauernkapelle!“

Generalversammlung

Am 3. März fand im Problelokal die Generalversammlung der Bauernkapelle St. Georgen statt. Auf ein erfolgreiches Jahr 2017 wurde zurückgeblickt. Nichts ist jedoch selbstverständlich, denn hinter jedem Erfolg verbirgt sich Arbeit und Einsatz. Dass die Bauernkapelle St. Georgen auch trotz der Erfolge weiterhin an Verbesserungen und Änderungen zum Positiven interessiert ist, beweist der Workshop, der im Jänner dieses Jahres veranstaltet wurde. Die Ideen und Anregungen, die aus dem Workshop mitgenommen wurden, werden nun in kleinen Gruppen weiter ausgearbeitet. Letzendlich sollen die Verbesserungsvorschläge durch konkrete Maßnahmen und Tätigkeiten zur Realität werden.

Obmann Reinhard Bauer spricht über wichtige Veranstaltungen im Jahr 2017
Die "Klangdrachen", das Jugendorchester der Bauernkapelle St. Georgen, umrahmte musikalisch die Generalversammlung
Für ihre 40-jährige Tätigkeit im Musikverein erhielten Valentin Schnedl, Richard Pachinger und Martin Pachinger das goldene Ehrenzeichen mit Spange
Neu in den Musikverein aufgenommen wurden Jaqueline Oswald und Stefan Breithofer

Workshop

Im Seehof in Rust fand am 27. Jänner ein Workshop statt. Obmann Reinhard Bauer lud alle aktiven Mitglieder der Bauernkapelle ein, ihre Ideen zur Zukunft des Vereines einzubringen. Es fand ein sehr reger Gedankenaustausch statt. Jeder brachte sich aktiv ein und leistete einen Beitrag für das Gelingen des Workshops. Es wurden viele Ideen und Meinungen festgehalten. Diese wiederum wurden strukturiert und in Themengebiete unterteilt. In kleineren Arbeitsgruppen soll nun sichergestellt werden, dass die Verbesserungsvorschläge auch in die Tat umgesetzt werden.

40. Geburtstag von Obmann Reinhard Bauer

Am 29. April feierte unser Obmann Reinhard Bauer seinen 40. Geburtstag. Im E-Cube in Eisenstadt fand die große Feier mit Familie, Freunde, Vereins-, Arbeits- und Freizeitkollegen statt. Reinhard Bauer ist nicht "nur" erfolgreicher Obmann der Bauernkapelle St. Georgen, sondern auch in zahlreichen anderen Vereinen en­ga­giert. Ehrenobmann Manfred Leeb fand die treffenden Worte. Er lässt den Werdegang von Reinhard Bauer Revue passieren und würdigte ihn für den langjährigen Einsatz im Vorstand der Bauernkapelle. Als Ehrenobmann Leeb vor Jahren selbst die Funktion des Obmannes abgeben wollte, wusste er von Anfang an, dass Reinhard Bauer sein idealer Nachfolger sein würde, was sich dann auch tatsächlich bestätigt hat.

Wir wünschen unseren Obmann Reinhard Bauer alles Gute!